company logo /

AKTUELLES

<- Zurück zum Aktuelles
17.08.2017 - Bären gierig nach Arktischem Honig


bären und honigTrotz des seltsam kühlen Sommers konnten wir Honig ernten. Das finnische Sommerwetter ist dieses Jahr das kälteste seit Jahrzehnten. In Teilen des Landes gab es bisher keinen einzigen Hitzetag, während es normalerweise über zehn sind. Zusätzlich zur Witterung sind die v.a. in Ostfinnland anwachsenden Bärenpopulationen ein großes Risiko für den Imker. Ohne Elektrozaun ist die Imkerei dort zur Zeit unmöglich.

Vor einigen Wochen in Nurmes (Nordkarelien) haben wir dafür ein gutes Beispiel bekommen. Eines unserer Bienenvölker schwärmte aus und ließ sich letztendlich inmitten eines Sumpfgebietes nieder, wohin wir ihm dann einen Kasten für den Sommer brachten. Eine Woche später wollten wir das Nest besuchen, aber es war nicht mehr da. Ein Bär hatte es leergefressen und komplett zerstört.

elektrozaune und baren

Von anderen Imkern haben wir die besorgniserregende Nachricht erhalten, dass selbst die Elektrozäune die hungrigen Bären nicht mehr abhalten. Der finnische Bärenbestand wird derzeit auf über 2000 geschätzt und das Wachstum beträgt ca. 10% pro Jahr. Der Gebrauch von Wildkameras hat zugenommen, wodurch Imker in Echtzeit Informationen über Besuche oder Schäden durch Bären erhalten können. Darum kann auch in unserem E-Mail-Postfach schon einmal ein Bären-Selfie landen.

Der Klimawandel hat auch in Finnland eine deutlich sichtbare Veränderung mit sich gebracht. Früher waren die Winter schneereich und kalt und die Sommer im Großen und Ganzen warm. Jetzt ist es andersherum. Der Winter ist mild und der Sommer kühl. Das ist eine wirklich große Bedrohung für die Honiggewinnung im Norden, wo der Sommer ohnehin schon kurz ist. Zum Glück haben wir trotz dieser Herausforderungen mit der Ernte begonnen und eine annehmbare Menge Honig erhalten.

Follow us on:

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Sie können ein Warenpaket im Wert von 60 Euro gewinnen!

Sie erhalten Informationen zu Neuheiten, Sonderangebote und Marktverkäufen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich vom unseren Newsletter abzumelden.

Weitere Informationen ->